Luftverschmutzung in Dortmund

Media

In der Zeit vom 15. Februar bis zum 11. März misst Greenpeace in elf deutschen Städten Stickoxid-Emissionen. Stickoxide können u. a. Herz-Kreislauf- und Atemwegserkrankungen auslösen

Am 18. Februar machte das Messteam von Greenpeace-Mitarbeitern, unterstützt von wissenschaftlichen Mitarbeitern der Universität Heidelberg, mit seinem mobilen Messgerät Station in Dortmund. Die Messungen erfolgten in der Innenstadt an Stellen mit hoher Verkehrsdichte und in angrenzenden Wohngebieten. Die vorläufigen Ergebnisse liegen deutlich über den zulässigen Grenzwerten.

Weiterführende Links

Audiobeitrag von Radio 91.2